Wanderung auf den Sonnenspitz (zwischen Bad Heilbrunn und Kochel)

Höhenmeter 680 m, Gesamtgehzeit: 4 Std. (schwindelfrei ist von Vorteil)

Die Tour lockt mit einem traumhaften Blick auf den Kochelsee.

 

Es gibt 3 verschiedene Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Eine wenig frequentierte Spritztour direkt über dem Kochelsee. Ideal als Nachmittagsunternehmung oder im Spätherbst wenn die Tage schon kürzer sind. Vom kleinen baumfreien Gipfel hat man einen einzigartigen Seeblick sowie eine schöne Sicht auf die benachbarten Gipfel und ins Voralpenland hinaus.. Man bewegt sich durchgehend auf einem schmalen Pfad (zwei Fuß breit), der mit blauen Markierungspunkten an den Bäumen markiert ist. Obwohl der Pfad technisch nicht schwer ist, verlangt dieser Anstieg aber einen schwindelfreien und absolut trittsicheren Bergsteiger, der auch ein Auge fürs Gelände hat. Bei Nässe oder schlechter Sicht ist diese anspruchsvolle Route zu meiden! 

Bergwanderung :  mit der Jennerbahn auf den Jenner

schon die Fahrt mit der Gondel ist ein Erlebnis der besonderen Art

Ein Muss ist der Gipfelweg

74 Höhenmeter von der Bergstation zum Gipfel, dort erwartet Sie ein Aussichtsplateau. Eineinzigartiges 360°-Panorama sowie ein atemberaubender Blick hinunter zum weltbekannten Königssee.Der Aufstieg dauert ca. 15 Minuten und ist auch für mäßig geübte Wanderer geeignet.weitere Varianten sind:

 

Höhenweg:
von der Jennerbahn-Mittelstation zur Bergstation der Obersalzbergbahn.
Streckenlänge: ca. 5 km / Höhendifferenz: 200 m / Gehzeit: 1,5 Std.

Rundwanderweg

Familienfreundicher Wanderweg von der Jennerbahn-Mittelstation zum Speicherteich, geniessen Sie auf den Sonnenliegen den Blick auf den Watzmann.. Der Weg führt wieder zurück zur Mittelstation.

Streckenlänge: ca. 1,8 km / Gehzeit ca. 3/4 Std.

Gotzenalm:
Eine der schönsten Almwanderungen, gute Kondition vorausgesetzt. Von der Berg- oder Mittelstation der Jennerbahn zur Königsbachalm, weiter über Priesbergalm zur Gotzenalm. Zurück über Königsbachalm zur Mittelstation der Jennerbahn oder über den Hochbahnweg zur Jennerbahn-Talstation oder über den Kesselweg zur Bootsanlegestelle und mit dem Schiff zurück nach Königssee.
Streckenlänge: ca. 14 bis 19 km / Höhendifferenz: 540 m bis 1.100 m / Gehzeit: 6 - 8 Stunden (je nach Route).

 

Schifffahrt auf dem Königsee , wahlweise in Kombination  mit kleinenen Wanderungen

Eine Schifffahrt über den kristallklaren Königssee im Herzen des Nationalparks Berchtesgaden gehört zu den unverzichtbaren Erlebnissen.Lautlos gleiten die Elektroboote über den fjordartigen See, der so sauber ist, dass man sein Wasser bedenkenlos trinken kann. Die Bergkulisse ist überwältigend: Watzmann, Steinernes Meer und Hagengebirge umrahmen den See, der zu jeder Jahreszeit ein ganz eigenes Flair bietet Bayern-Klassikern.

Erste Station: St. Bartholomä

Dort beeindruckt die weltberühmte Wallfahrtskirche vor der imposanten Watzmann-Ostwand, der höchsten Wand in den Ostalpen. Der schattige Biergarten von der Gaststätte St. Bartholomä im ehemaligen Jagdschloss der bayerischen Könige lädt zum Verweilen und Rasten ein. Nach St. Bartholomä führen keine Straße und kein Fußweg. Diese Halbinsel ist nur über die Berge bzw. über das Wasser erreichbar.

 

Zweite Station: Salet

Empfohlen wird in jedem Fall die Endstation Salet anzusteuern. Von Salet aus werden etwa 10 - 15 Min. Fußweg mit einem herrlichen Anblick belohnt: in tiefer Stille liegt am Ende des Tals der idyllische Obersee, das Hagengebirge spiegelt sich in seinem glasklaren Wasser und aus 400 Meter Höhe stürzt der Röthbachwasserfall.