Einige  Klöster in Oberbayern halten ihre Türen offen für Männer und Frauen, die zur Ruhe kommen wollen. Ohne Handy, ohne Telefon, ohne Fernseher. Darüber hinaus veranstalten zahlreiche Klöster Seminare und Workshops.

Wer will, kann aber auch einfach nur am Leben der Mönche teilhaben, beispielsweise in Form eines "Klosters auf Zeit“, und sich dabei spirituell begleiten lassen.

Landkreis Bad Tölz- Wolfratshausen

 

Kloster Benediktbeuren, Don-Bosco-Straße 1, 83671 Benediktbeuern

 

Seit 1930 wirken hier die Salesianer Don Boscos, eine katholische Ordensgemeinschaft, die sich weltweit im Sinne ihres Gründers Johannes Bosco (1815-1888) für junge Menschen einsetzt. Das Kloster Benediktbeuern ist heute ein geistliches Zentrum mit großer Ausstrahlungskraft in die Region. Die barocke Anlage zieht jährlich viele Kunst- und Kulturinteressierte aus nah und fern an. Im Bereich des Klosters bieten sich zahlreiche Führungen und Veranstaltungen an. Auch die Spaziergänge um das Kloster zu dem Schmetterlingspfad oder zu den Erlebnisbiotopen sind wirklich zu empfehlen von einer halben Stunde bis zu 2,5 Stunden Laufzeit. Bei schlechten Wetter kann in dem schönen Klostercafe eingekehrt werden, bei schönen Wetter kann man im Freien im herrlichen Klosterbiergarten einkehren oder auch im Klostergarten im Freien Kaffee trinken.

Landkreis Landsberg am Lech

 

 Erzabtei St. Ottilien, 86941 St. Ottilien

 

Bestehend aus einer Gemeinschaft von etwa 130 Benediktinermönchen. Der Lebensmittelpunkt unserer Gemeinschaft befindet sich in St. Ottilien. Hier kann man wirklich den ganzen Tag verweilen, zu der Anlage zählt der Klosterbetrieb, ein Cafe, ein Restaurant und ein Nähmaschinenmuseum.

 

Ein Muß ist die Klosterführung fast jeden Sonntag. Lernen Sie uns Missionsbenediktiner und unser Kloster kennen. Beginn der Führung: 14.00 Uhr, Treffpunkt: Eingang zur Klosterkirche.